Impressum | Datenschutz

Zeitungsleser heller 

Pressestimmen
rund um Brillen-Mosqua

Ludwigsburger Wochenblatt, 8. November 2018

Erfolgreiche Sammlung von Brillen-Mosqua

181108 WbLB

Ludwigsburger Kreiszeitung, 6. November 2018

DNEye-Messung bei Brillen-Mosqua

Hightech pur: Kostenlose DNEye-Messung bis Jahresende – Hochpräzise Augenvermessung in Ludwigsburg

06.11.2018 Menschen und Markte

Pressemeldung der Brillen-Mosqua GmbH Ludwigsburg, 1. November 2018

Brillen-Mosqua Ludwigsburg stattet den aufwind e.V. Bunter Kreis Ludwigsburg mit E-Smart aus

Neues Auto im Einsatz bei Hausbesuchen

Brillen-Mosqua Ludwigsburg hat für den aufwind e.V. Bunter Kreis Ludwigsburg einen Elektro-Smart zur Verfügung gestellt. „Das neue Elektroauto dient für die vielen Hausbesuche, die der Verein bei seinen kleinen Patienten durchführt,“ erklärt Markus Stammberger, der geschäftsführende Gesellschafter von Brillen-Mosqua Ludwigsburg. Der aufwind e.V. Bunter Kreis Ludwigsburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, kranke Kinder und deren Familien zu Hause zu betreuen und zu unterstützen. Häufig führen Tod oder Krankheit zur Ausgrenzung im sozialen Umfeld. Hier setzt die Unterstützung des Vereins an und die betroffenen Familien werden unterstützt. „Im Landkreis sehen sich jährlich etwa 100 Familien durch eine Extremsituation durch Krankheit oder Tod eines Kindes mit einer dramatischen Veränderung der Lebensumstände konfrontiert, in diesem Moment steht der aufwind e.v. mit seinen tollen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zur Verfügung und versucht alles, um bestmögliche Hilfe zu leisten. Für die vielen jährlichen Hausbesuche erhält der Verein von uns das neue Auto,“ sagt Stammberger zu den Beweggründen für die Unterstützung.

Der aufwind e.V. hat seinen Sitz in Ludwigsburg. 1. Vorsitzender des Vereins ist Dr. Matthias Walka, ärztlicher Direktor der Kinderklinik Ludwigsburg.

Infos zum Verein gibt es unter: www.aufwind-ludwigsburg.de

181101 aufwind 01 181101 aufwind 02

181101 aufwind 03 181101 aufwind 04

Ludwigsburger Wochenblatt, 31. Oktober 2018

DNEye-Scanner-Augenvermessung bei Brillen-Mosqua bis Ende des Jahres gratis

Die neueste Technologie von Rodenstock macht hochpräzise Augenvermessungen in Ludwigsburg möglich.

181031 LBWB bk 15

Ludwigsburger Kreiszeitung, 27. Oktober 2018

Kolumne Gehört, gesehen

von Julia Essich-Föll

LKZ 181027

Stuttgarter Zeitung, 23. Oktober 2018

Die Stahlbank mit Facebook-Anschluss

Ruheort: Auf der Gänsheide ist ein Aussichtsplatz nicht nur zum Verschnaufen da. Man kann ihn auch digital nutzen.

20181023 STZ D STZ 020

Stuttgarter Nachrichten, 23. Oktober 2018

Die Bank für Netzfreunde

Eine gespendete Stahlbank mit QR-Code und eigener Facebook-Seite steht auf der Gänsheide. Wer schafft es, das Handy dort stecken zu lassen und sich der Aussicht hinzugeben?

20181023 STN F STN 020

Stuttgarter Nachrichten, 22. Oktober 2018

Die Bank von der Gänsheide mit Facebook-Anschluss

Diese Bank aus Stahl ist nicht nur zum Sitzen da. Auf der Gänsheide kann man sie auch digital nutzen. Über ein QR-Code gelangt man auf die eigene Facebook-Seite des gespendeten Ruheplatzes. Wer schafft es, sein Handy dort stecken zu lassen und sich der Aussicht hinzugeben? Unser Kolumnist hat es versucht.

StN 181022

Den gesamten Artikel finden Sie auf Stuttgarter Nachrichten Online.

Pressemeldung der Brillen-Mosqua GmbH, 8. Oktober 2018

Brillen-Mosqua Ludwigsburg sammelt wieder tausende Brillen für Ungarn

Auch die sechste Spendenaktion ist ein voller Erfolg

Die sechste Auflage der großen Brillen-Spenden-Aktion des Ludwigsburger Optikerfachgeschäfts Brillen-Mosqua ist zu Ende gegangen und war wieder ein voller Erfolg. „Auch 2018 konnten wir wieder tausende Brillen für Bedürftige in Ungarn sammeln, dafür bedanke ich mich recht herzlich bei allen Spendern aus der Region und aus ganz Deutschland,“ berichtet der geschäftsführende Gesellschafter von Brillen-Mosqua, Markus Stammberger. Dieses Jahr wurde wieder für die ungarische Partnerstadt Szekszard gesammelt. Dort gehen die gespendeten Brillen in die Kinder- und Sozialheime. Der Bedarf dort und um die Partnerstadt herum ist riesig. „Wir freuen uns, dass die Aktion von Markus Stammberger und seinem Team wieder ein voller Erfolg war,“ sagt der Schirmherr der Brillen-Spedenaktion, Oberbürgermeister Jürgen Kessing. Kessing hat bereits das sechste Mal die Schirmherrschaft für Stammbergers Aktion übernommen. Jürgen Kessing ist Oberbürgermeister von Bietigheim-Bissingen, der Heimatstadt von Brillen-Mosqua-Chef Markus Stammberger. Beide Brillen-Sammler sind sich einig, dass die diesjährige Spendenaktion nicht die letzte ihrer Art gewesen ist. Auch 2019 wird es wieder eine Sammlung geben. Mal sehen, in welches Land die Hilfslieferung dann verschickt wird. Letztes Jahr gingen etwa 10000 Brillen nach Eritrea. Ein ähnliches Ergebnis erzielte man auch dieses Jahr bei Brillen-Mosqua.

AA31EA1C EC0F 4789 84D0 43BCCD488DB2

Bildunterschrift: Links Oberbürgermeister Jürgen Kessing, rechts Brillen-Mosqua-Chef Markus Stammberger. Foto: MosquaPresse.

Ludwigsburger Wochenblatt, 4. Oktober 2018

15 Jahre Brillen-Mosqua mit Markus Stammberger als Inhaber

Die neueste Technologie von Rodenstock macht hochpräzise Augenvermessungen in Ludwigsburg möglich.

wbl 181004